Top Tattoo-Trends 2017

Viele mögen Tattoos nur für eine Modeerscheinung halten, aber dem ist ganz sicher nicht so. Nicht nur gibt es Tattoos schon seit über 12.00 Jahren, sondern hatten Tattoos schon immer einen künstlerischen und kulturellen Hintergrund. Sie spiegeln die Persönlichkeit ihres Trägers durch Illustrationen oder bedeutungsvolle Scripts wider und sind eine Kunstform, der keine Grenzen gesetzt sind. Wie jede Kunstform und Epoche sich mit den Jahrzehnten verändert hat, so haben sich auch Tätowierungen und ihre Motive mit den Generationen modifiziert. Es gibt unzählige Motive, die in unserer heute eher offen gestimmten Welt gegenüber Tattoos besonders beliebt sind. Wir haben uns die außergewöhnlichsten und populärsten Tattoos für das Jahr 2017 rausgesucht, die den aktuellen Zeitgeist reflektieren.

 

Script Tattoos

Script oder auch Lettering Tattoos ist ein Trend, der gekommen ist, um zu bleiben. Wie wir schon in einem früheren Blogpost geschildert haben, ist dieser Trend nicht mehr von der Bildfläche zu denken und bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten, das gewünschte Zitat oder den ausgewählten Vers in Szene zu setzen. Auch die Platzierung der Tattoos ist spezieller geworden. Besonders beliebt sind Stellen wie die Hüfte oder der innere Oberarm geworden.

Flawless @hectordanielsnyc

A post shared by Bang Bang Tattoo (@bangbangnyc) on

White Ink

Ein deutlicher Kontrast zu den klassischen schwarzen Tattoos! Statt die Illustrationen traditionellerweise mit schwarzer Tinte zu stechen, wird ausschließlich weiße Tinte genutzt. Im Gegensatz zu schwarzen Tattoos wirkt die weiße Alternative viel sanfter, leiser und weniger auffällig. Besonders zu beachten sind Faktoren wie die eigene Hautfarbe, das Motiv und die Wahl des Tätowierers, denn weiße Tattoos werden ohne Vorzeichnung auf der Haut gemacht, um die Gefahr von dunklen Farbpigmenten, die durch die Zeichnung in die Haut gelangen könnten, zu verhindern.

 

I love my city??

A post shared by Rob Green (@robgreennyc) on

 

Natur Tattoo

Naturalismus auf einem ganz neuen Level hat die Tätowiererin Rit Kit aus der Ukraine zur Stande gebracht. Um ihre floralen Motive so realistisch wie möglich tätowieren zu können, taucht sie die Pflanzen vorher in Tinte und drückt sie direkt auf die Haut des Kunden. Dadurch entstehen reale und natürliche Abdrücke der Pflanzen, die sie dann mit der Maschine nachsticht. Die Ergebnisse sind wunderschön, detailreich und sehen, dank der Methodik von Rit Kit, im Vergleich zu den originalen Pflanzen täuschend echt aus.

 

Kosmetische Tattoos

Kosmetische Tattoos haben, insbesondere durch soziale Medien wie Instagram oder Facebook, große Beliebtheit errungen. Microblading, eine Technik die Augenbrauenhaare so natürlich wie möglich durch feine Striche nachmalt, ist ein riesiger Trend geworden und hat eine große Fangemeinde für sich gewonnen. Einen ganz ähnlichen Prozess hat auch der neuste Schrei: Tattooed Freckles. Dabei werden Sommersprossen durch eine feine Nadel ins Gesicht tätowiert. Sind die Sommersprossen erst mal auf dem Gesicht gestochen, halten sie bis zu zwei Jahren und verblassen dann langsam. Für alle, die diesen Trend erst einmal ausprobieren möchten, gibt es Faux Freckles. Diese kann man temporär auf sein Gesicht kleben.

Ein weiterer Trend ist das permanent Make-Up. Eine Technik, die inzwischen auch in einigen Kosmetikstudios angeboten wird. So kann man sich zum Beispiel einen Lidstrich oder auch die Augenbrauen nachziehen lassen, der dann dauerhaft bleibt. Das erspart lästiges Schminken am Morgen und sitzt, wenn es gut gemacht ist, immer perfekt.

Left eye detail on my first #eyebrowmicroblading model #mosouthern #mmsouthern #fakeyouup

A post shared by Mo Southern (@mmsouthern) on

 

 

Cubism Tattoos

Sie erinnern einen an die Werke vom spanischen Maler Pablo Picasso und tatsächlich sind die Tätowierungen kleine Kunstwerke. Cubism Tattoos sind die Kreationen des englischen Tätowierers Mike Boyd und sind alles andere als langweilig. Orientiert an der Epoche des Kubismus erscheinen die Motive abstrakt, schräg, unbedacht gekritzelt und wirken durch thematische Brüche unstetig. Ein erfrischender und bunter Stil der schon Verehrer auf der ganzen Welt gefunden hat.

Lynsey's Frenchies. Thanks for traveling. #cubism #mikeboydtattoos #abstracttattoo #abstract #illustration

A post shared by Mike Boyd (@mikeboydtattoos) on

 

Underboob Tattoo

Tattoo-Fans haben in der letzten Zeit eine ganz besondere Stelle für ihre Kunstwerke gefunden, die wohl leicht zu verdecken, aber dafür umso aufreizender und gewagt ist. Underboob Tattos werden, wie der Name es schon verrät, direkt unterhalb der Brust gestochen. Celebrities wie Rihanna, Cara Delevigne oder Miley Cyrus sind nur einige bekannte Trägerinnen eines Underboob Tattos. Auch hier sind den Vorstellungen und Motiven keine Grenzen gesetzt. Von detailreichen Chandelier-Motiven zu minimalistischen Scripts ist alles vertreten.

Hyperrealism Tattoos

Tätowierer sind auf ihrem Gebiet wahre Zauberer. Der neueste Trend, hyperrealistische Tattoos, lässt die Motive zum Verwechseln echt aussehen und stellen das ganze Können des Tätowierers unter Beweis. Das Tattoo wird mit höchster Präzision auf die Haut des Kunden tätowiert und wirkt genau wie ein Foto. Auch hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Egal ob bunte, große Portraits von dem eigenen Haustier, dem Liebsten oder einfachen und filigranen schwarz-weiß Motiven, die Möglichkeiten sind endlos.

 

Tiny Tatoos

Es kommt ja bekanntlich nicht auf die Größe an, aber bei diesen Tattoos machen wir mal eine Ausnahme. Tiny Tattoos sind schon lange nicht mehr aus der Tattoo-Welt wegzudenken und der Hype scheint auch nicht kleiner zu werden. Ob im Nacken, hinter dem Ohr, am Knöchel, am Finger oder am Rippenbogen, die Tattoos sehen an jeder Stelle süß aus. Meistens dienen grafische Motive als Vorlage, aber auch hier gilt, jeder kann sich austoben, wie er oder sie möchte.

XS Tulip ? tattoo ? . #soltattoo#솔타투#tattooistsol#flowertattoo

A post shared by Sol Art (@soltattoo) on

 

3D Tattoos

Kein Tattoo-Stil wirkt auf den ersten Blick so verwirrend wie der vom amerikanischen Tätowierer Winston the Whale. Seine Werke versetzen einen nostalgisch zurück in die eigene Kindheit, als man noch rot-blaue 3D Brillen aufsetzen musste, um Motive in drei Dimensionen sehen zu können. Die Tattoos mit ihrer typischen roten und blauen Farbe sind meist im Vintage-Look gehalten und bieten einen ganz neuen Tattoo-Stil, den es so noch nicht gab.

 

I'd happily let them abduct me ?? thanks Emerie!

A post shared by Winston The Whale (@winstonthewhale) on

Eder's first tattoo! ??thanks dude! ???

A post shared by Winston The Whale (@winstonthewhale) on

 

 

 

 

 

 

Die Tattoo-Welt ist so vielfältig geworden. Das war nur eine kleine Auswahl an aktuellen Trends. Welchen Tattoo Trend kennt ihr noch oder habt ihr sogar tätowiert? Und welche Trends erwarten uns vielleicht noch? Wir sind gespannt!

 

 

 

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.