Veganes Tattoo Studio in Berlin

Herr Fuchs und Frau Bär machen es vor

Immer mehr Menschen legen großen Wert auf eine vegane Lebensführung, um Tier und Umwelt nicht zu schaden. Das wirkt sich nicht nur auf die Ernährung, Kleidung und die verwendeten Kosmetika aus, sondern auch auf das Tätowieren! Denn in einigen Tattoofarben und Pflegeprodukten sind tierische Inhaltsstoffe enthalten. Um mehr über die vegane Kunst an der Haut zu erfahren, haben wir uns mit Nico Kreuzig alias Herr Fuchs vom veganen Tattoo-Studio „Herr Fuchs und Frau Bär“ im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg unterhalten. Dort arbeitet er mit seinen beiden Kollegen und Frau Bär zusammen. Von ihm haben wir für Euch viel Wissenswertes über das vegane Tätowieren und die Hintergründe von „Herrn Fuchs und Frau Bär“ erfahren, die ihre Tattoos so tierisch gut werden lassen.

Nico, wie bist Du darauf gekommen, vegan zu tätowieren?

„Ich habe mich schon früh aus gesundheitlichen Gründen vegetarisch ernährt. Durch das Zusammenleben mit meiner Freundin und aus ethischen Gründen bin ich dannVeganer geworden. Aus Überzeugung habe ich mich dann beim Selbstständig werden mit eigenem Studio zusammen mit meiner Frau Bär dazu entschlossen, diese Überzeugung mit dem Tätowieren zu vereinbaren.“

Studio Herr Fuchs und Frau Bär

Wie seid ihr auf den Namen ‚Herr Fuchs und Frau Bär’ gekommen?

„Wir wollten einen Namen, der charmant und märchenhaft klingt. Etwas, das sich einfach nett anhört. Es sollte nichts Englisches sein. Da ich auf Füchse stehe sind wir bei dem Namen ‚Herr Fuchs und Frau Bär’ hängen geblieben. Gerade weil wir vegan tätowieren und den Tierschutz unterstützen, passte der Name gut.“

Wie wichtig ist Dir persönlich der Tierschutz?

Der Tierschutz ist mir und meinen Kollegen sehr wichtig. Daher spenden 5 € pro von uns gestochenen Tattoo an den Tierschutz. Das tut uns nicht weh. Wenn wir schon
ein veganes Studio haben und auch die Philosophie von Nachhaltigkeit und Tierschutz vertreten, warum sollten wir dann nicht auch an Organisationen spenden, die es auf jeden Fall für den Schutz von Tieren und Umwelt gebrauchen können? Derzeit spenden wir an den Verein Sea Shepherd, PETA und an das Tierheim Berlin. Mit dem Tierheim Berlin arbeiten wir am engsten zusammen, weil es für uns am einfachsten ist, den Kontakt zu halten. Wir können da auch schnell einmal hinfahren. Dabei haben wir gemerkt, dass das Tierheim die Unterstützung dringend braucht.

Sind alle Deine Kunden vegan?

Bevor ich mich selbstständig gemacht habe, war ich bereits in einem anderen Studio angestellt. Von dort habe ich einige meiner Stammkunden mit in das ‚Herr Fuchs und Frau Bär’ nehmen können. Im Durchschnitt sind aber 70 bis 80 Prozent meiner Kunden überzeugte Veganer aus ganz Deutschland. Es freut mich immer, wenn jemand einen längeren Weg in Kauf nimmt, um von mir tätowiert zu werden. Es zeigt mir, dass meine Tattoos ankommen.

Welche tierischen Stoffe können in herkömmlichen Tattoofarben sein?

Schellack von Blattläusen, Indigotin aus Schnecken und zerriebenes Knochenmehl in schwarzer Farbe sind noch relativ verbreitet. Es gibt aber auch bereits viele Farben, die vegan sind. Namhafte Hersteller von Tattoo-Farben stellen nämlich momentan die Zusammensetzung ihrer Farben auf vegane Inhaltsstoffe um. Teilweise werden diese Farben auch bereits schon von Tattoostudios benutzt, denen gar nicht bewusst ist, mit veganen Farben zu tätowieren. Kleine Firmen bleiben aber häufig bei ihren alten Rezepturen und sind nicht bemüht, tierische Stoffe aus ihren Farben herauszuhalten. Neben den Farben sind es aber auch gerade die Dinge, die man gar nicht mit tierischen Inhaltsstoffen in Verbindung bringt, die es uns erschwert haben, unser Studio komplett vegan einzurichten. Wir haben zum Beispiel eine Menge Recherchearbeit betreiben müssen, um veganes Klebeband zu bekommen. Außerdem haben wir unter anderem Desinfektionsmittel, Rasierer, Klebeband, Matritzenpapier und Vaseline durch vegane Produkte ersetzt.

Gibt es Qualitätsunterschiede zwischen veganer und normaler Tattoofarbe?

Ich merke, dass vegane Tattoofarben und Desinfektionsmittel verträglicher sind als normale Tattoofarben. Es heilt superschnell und ich bekomme von meinen Kunden ein gutes Feedback. Trotzdem gibt es natürlich immer noch Farben, die etwas langsamer abheilen, obwohl nichts Tierisches enthalten ist. So braucht Rot einfach länger zum Heilen.

Gibt es einen Preisunterschied bei veganer Farbe?

Es gibt keinen Preisunterschied von veganen zu herkömmlichen Farben. Ich habe ein paar Produkte hier, die ich ersetzen musste, wie Desinfektionsmittel und Vaseline. Das ist teilweise etwas teurer. Diese Mittel sind den Preis dann aber auch wert, weil sie schonender sind. Besonders gilt dies bei Desinfektionsmitteln. Auch diese sind dann aber vom Gesundheitsamt geprüft worden, was sehr wichtig ist. Ansonsten haben wir Vaseline durch Kokosbutter und Sheabutter ersetzt, da es nicht so auf der Haut pappt und die Poren verstopft.

Nico Kreuzig und Studio

Wie schnell kann ich einen Termin in eurem Tattoostudio ‚Herr Fuchs und Frau Bär’ bekommen?

Das ist eine schwierige Frage. Es kommt darauf an, ob es etwas Kleines oder ein großes Projekt ist. Termine sind bei mir erst im Frühjahr 2017 wieder frei. Bei meinen zwei Kollegen sind aber schon früher Termine frei.

Was empfiehlst Du zur Pflege frisch gestochener Tattoos?

Ich persönlich greife auf Sheabutter zurück. Demnächst werde ich aber auch die Inktur testen – die besteht ja zu einem Großteil aus Sheabutter und Kokosöl.

Wir bedanken uns bei Nico Kreuzig für das nette Gespräch.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.