Rotary oder Spulenmaschine

Wie finde ich die beste Tätowiermaschine

Nicht nur immer mehr Menschen lassen sich Tattoos stechen, sondern auch immer mehr Menschen wollen die Kunst des Tätowierens lernen. Doch abgesehen von grundsätzlichen Skills, braucht man vor allem eins: das richtige Equipment. Im Internet wird viel darüber diskutiert, was die beste Tattoo Maschine ist. Schnell wird klar, es gibt viele gute Tätowiermaschinen und für jeden ist eine andere die beste Wahl. Welche Tattoomaschine du kaufen möchtest bzw. welche für Dich am besten ist, hängt natürlich zum einen von der Qualität der Maschine ab, aber auch von vielen weiteren Faktoren wie z.B. deinem persönlichen Tätowierstil.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Modelle: die Rotary Maschinen und die Spulenmaschinen. Diese gängigsten Tattoo Maschinen unterscheiden sich vor allem in Aussehen, Technik, Funktion, Gewicht und Kaufpreis.

Im Vergleich fallen vor allem folgende Unterschiede auf:

Die Spulenmaschine ist etwas schwerer und schafft circa 10.000 Hübe pro Minute. Die Rotary Maschine schafft bis zu 18.000 Hübe in der Minute. Das liegt an dem unterschiedlichen Antrieb der Maschinen. Während die Rotary Maschine über einen Motor läuft und somit an eine Steckdose gebunden ist, funktioniert die Spulenmaschine, wie der Name schon sagt, über einen elektromagnetischen Spulenantrieb. An der Spulenmaschine, oder auch Tattoo-Gun genannt, ist oben ein Hammer befestigt, der über die Spule mit den Tattoonadeln am unteren Ende verbunden ist. Dieser Hammer wird durch Magnetkraft soweit angezogen bis der Stromkreis unterbrochen wird und der Zyklus von neu beginnt. Entsprechend werden die Nadeln durch diesen Vorgang auf- und abbewegt. Die Spulenmaschine funktioniert entsprechend ohne Steckdose. Ein weiterer Unterschied ist dadurch auch die Stechart. Während die Spulenmaschine die Nadeln richtig in die Haut „hämmert“ bzw. sticht, ist die Rotary Maschine etwas ruhiger und schiebt die Nadeln „sanft“ unter die Haut.

Bei beiden Maschinen sind individuelle Einstellungen möglich und sogar nötig. Jeder Tätowierer entwickelt mit der Zeit seinen eigenen Stil. Deshalb sind die Vorlieben für die eine oder andere Art der Tätowiermaschine auch sehr unterschiedlich. Individuelle Einstellungen helfen dabei, ein optimales Tattoo-Ergebnis zu bekommen. Sind die Einstellungen ungünstig, erschwert das die Arbeit enorm. Also heißt es hier wie bei jedem anderen Handwerk auch: Übung macht den Meister! Mit welchem Handwerk der Handwerker ans Ziel kommt, ist dem Kunden egal, solange das Ergebnis stimmt. Meistens gibt es mehr als eine Möglichkeit ans Ziel zu kommen. Jeder muss für sich herausfinden, was der richtige oder für ihn einfachste Weg ist. Man muss es einfach ausprobieren.

Tipp für Anfänger:

An Kunsthaut oder Bananen kann man sich austoben und die richtigen Einstellungen etc. testen, bevor man sich an die Haut einer fremden Person traut.

Bei der Rotary Maschine muss man weniger einstellen. Manche bevorzugen aber die Spulenmaschine gerade wegen ihrer Flexibilität. So kann man bei der Spulenmaschine die Federkraft einstellen, während eine Rotary immer mit derselben Kraft läuft. Beide Maschinen haben einen gewissen Verschleiß durch die Rotation. Deshalb empfiehlt sich ohnehin immer eine Ersatzmaschine da zu haben, damit Du Deine begonnene Arbeit auch beenden kannst. Alles andere wäre frustrierend und gegenüber dem Kunden auch echt unangenehm. Wer über mehrere Maschinen verfügt, hat außerdem nicht das Problem, ständig die Nadeln austauschen zu müssen. Damit Du jedoch möglichst lange etwas von Deiner neuen Tätowiermaschine hast, solltest du beim Kauf auf eine gute Qualität achten. Diese erkennst du vor allem an der Geometrie des Rahmens und am Material.

Beide Tätowiermaschinen eigenen sich für alle Zwecke. Die eine mehr, die andere weniger – wobei auch hier weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Tätowiernadeln eine Rolle spielen. Die Rotary Maschinen kann man eigentlich für alle Zwecke verwenden. Sie eignet sich sowohl für Liner (besonders für filigrane Outlines) als auch für Shader. Die Spulenmaschine ist etwas besser für große Flächen.

Wichtig ist, dass sich jeder Tätowierer, der sich eine Tattoo Maschine kaufen will, vorher gut informiert und das Objekt seiner Wahl eventuell sogar vorher testet. Wie so oft, sollte man auch nicht unbedingt zum günstigsten Modell greifen.

Auch Tätowiernadeln sind ein Thema für sich. Die große Auswahl an verschiedenen Nadelstärken, Material, Länge, Körnung etc. stellt selbst für erfahrene Tätowierer eine Herausforderung dar. Bei den Tätowiernadeln handelt es sich nämlich nicht um eine einzelne Nadel, sondern um eine ganz bestimmte Anordnung mehrerer Nadeln, die sich je nach Zweck unterscheidet. Darüber informieren wir euch demnächst in einem neuen Beitrag. Wie gesagt, ein Thema für sich…

 

©©

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.